Menü schließen

Essen und Trinken

Vielfältige Meeresgerichte in außerordentlicher Qualitität dominieren die Speisekarten der Restaurants; wir empfehlen Muscheln, Krabben und Hummer!

Essen auf den Kanalinseln - das Beste aus Frankreich und England


Auch in der Kulinarik sind die Einflüsse Frankreichs und Großbrittaniens allgegenwärtig - von beiden Parteien wurden hier die Vorzüge vereint. So kann man den Tag bei einem herzhaften English Breakfast mit Eierspeise, angebratenen Speck und Bohnen, das mit französischen Croissants und Kaffee, sowie den typisch gelbfarbenen Milchprodukten der Kanalinseln ergänzt wird, beginnen. Die größeren Hotels warten mit den international üblichen reichhaltigen Frühstücksbuffet auf, während man sich in den Gästehäusern und B&Bs persönlich um Ihr Wohlergehen bemüht.

Abends stehen Ihnen eine große Auswahl an Restaurants bereit - die Spannweite erstreckt sich hier von typisch britischem Pub Food (hausgemachte Burger, Guinness Pie & Co.) bis zu wahren Gourmettempel, die französische Haubenküche anbieten. Die Qualität ist quer durch die Kategorien auffallend hoch, die Lage der Restaurants, die häufig mit Gastgärten und Terrassen ausgestattet sind häufig exquisit - so finden Sie stets Lokale mit Blick auf das Meer oder können in St. Peter Port äußerst preiswert in einem Thai Restaurant speisen, dass auf alten Gemäuern auf einer riesigen Terrasse über der Altstadt und dem Hafen thront. In Jersey empfiehlt sich ein Dinner in La Corbiere, wo Sie den unglaublichen Ausblick auf den Leuchtturm und den Sonnenuntergang genießen können. Nur Imbisse und Fast Food Lokale müssen Sie lange suchen, so gibt es zwar einen Mc Donalds in St. Helier auf Jersey, ansonsten nimmt man sich auf den Kanalinseln Zeit für ein hochwertiges Essen.


Kulinarische Spezialitäten der Kanalinseln


Die reichhaltigen Vorkommen von Fischen, Muscheln, sowie Krabben und Garnelen spiegeln sich natürlich auch auf den Speisenkarten etlicher Restaurants wieder. Zu den heimischen kulinarischen Spezialitäten zählen zudem die Erdäpfelsorte Jersey Royal - diese leckeren, süßlichen, kleinen Erdäpfel werden oftmals als Beilage serviert. Auffallend schmackhaft sind auch die lokalen Milchprodukte, deren charakteristisch gelbliche Färbung auf den hohen Anteil von Fett und Beta-Karotin in der Milch der Jersey- und Guernseykühe zurückzuführen ist - so kann ein klassisches Vanilleeis, schon mal optisch mehr an Marilleneis erinnern.

Aber auch internationale Restaurants finden Sie auf den größeren Kanalinseln, nach China- oder Thairestaurants müssen Sie selten lange suchen, und französische Restaurants sind ohnehin allgegenwärtig.


Kosten für Essen und Restaurants auf den Kanalinseln


Lassen Sie sich die ausgezeichnete Qualität der hiesigen Meeresgerichte auf keinen Fall entgehen - Sie werden innerhalb Europas nur sehr schwierig vergleichbare Qualität zu diesen Preisen finden - das Preis/Leistungsverhältnis bei Meeresfrüchten ist nämlich ausgezeichnet, Krabben, Garnelen und Muscheln sind in hohem Ausmaß verfügbar und werden daher nicht zu übertriebenen Spezialitätenpreisen feilgeboten. Auch die Größe der Portionen, die anderswo mit steigender Preisklasse des Restaurants ständig abnimmt, ist hier selbst in Gourmetrestaurants überraschend ausgiebig. Ein hervorragendes Viergängemenü in einem gehobenen Restaurant in St. Aubin auf Jersey, welches sich z.B. aus Austern (5 Stück natur oder gegrillt), Lachsfilet mit reichlich Beilagen, einem Dessert, sowie Tee/Kaffee und Keksen zusammensetzt, schlägt mit rund 26 Pfund zu Buche. In Pubs finden Sie Hauptspeisen zwischen 6 und 10 Pfund - man is(s)t hier also weit von den Preisen von Paris und London entfernt.


Bier, Wein und Getränke auf den Kanalinseln


Stets um eine eigene Identität bemüht, überrascht es kaum, dass auf den Kanalinseln eigenes Bier (z.b. Randalls) und auch lokaler Cider (Rocquette) hergestellt wird - kosten Sie die frisch abgezapften lokalischen alkoholischen Getränke - uns haben sie jedenfalls überzeugt. Im Weingut La Mare auf Jersey wird zudem Wein gekeltert - dieser ist relativ säuerlich. Auch für die Getränke gilt, dass man es versteht, die Einflüsse des nahen Frankreichs und Großbrittaniens bestens zu vereinen - angeboten werden neben den lokalen Erzeugnissen französische Spitzenweine und britische bzw. irische Biere, sowie Spirituosen.